Wandern im Provence-Urlaub

Wandern mit Hund in der Provence

Bild: Wanderung mit Hund und Kind in den Bergen

Wandern mit Hund. Tipps für die Provence.

Die verschiedenen Landschaften der Provence reichen von den bergigen Regionen im Norden über Hügellandschaften bis zu den Küsten-Landschaften des Mittelmeers.

Wiesen und durch Wälder, Hügellandschaften sowie für  sportliche Zwei- und Vierbeiner beeindruckende Landschaften der Seealpen (Alpes-Maritimes) und der Hochalpen: Gerade in den fast menschenleeren Naturregionen zeigt sich die ganze Kraft und Schönheit der Provence für Naturliebhaber. So wie das Luberon-Gebirge und das gleichnamige Weinanbaugebiet Côtes du Luberon. Das Massif de la Sainte-Baume lädt Mensch und Hund zu Wanderungen in Buchen- und Eichenwäldern ein.

Hier ein externer Linktipp zu einem Reisebericht über das Wandern in der Provence. Wandertipps und Routen - http://www.provence-tipp.de/Wandern/wandern.htm

Hier ein weiterer Tipp: Ein Reisebericht über Wanderungen mit Hund in der Verdon-Schlucht. Teile dieser einzigartigen Landschaft gehören zum Regionalen Naturpark Verdon. Weitere empfehlenswerte Parks sind der Regionalpark Queyras und der Nationalpark Les Ecrins.

Siehe auch: Haute-Provence mit Hund - abgeschiedene Berge und Georges du Verdon

Top 4 für den Urlaub mit Hund in der Provence

Ferienhäuser + Ferienwohnungen

 

Regionen-Tipps - Ferien mit Hund in der Provence von Nord bis Süd

 

Norden der Provence: Im Nordwesten bietet das alte Städtchen Orange römische Bauwerke und auch insgesamt viel historischen Charme. Der Mont Ventoux zieht nicht nur "Tour-de-France" Freunde jedes Jahr für einen Abstecher an.
Wandern:
Weiter östlich liegt mit der "Haute-Provence" der Geheimtipp der gesamten Region. Wilde Hochebenen, weite und dünn besiedelte Landschaften und Wandern an den (touristisch durchaus erschlossenen) Gorges du Verdon macht auch mit dem Hund Spaß. Durch die lange und teilweise bis zu 700 Meter tiefe Schlucht fließt die Verdon in einem der größten Canyons in ganz Europa. Wer sich dem grandiosen Canyon nähert, nimmt meist freiwillig vorsichtshalber den Hund an die Leine. Siehe: Haute-Provence mit Hund - abgeschiedene Berge und Georges du Verdon

 

Provence Mitte: Westlich: Avignon ist ein Muss. Wer Weinliebhaber ist, wird vielleicht Interesse an einer Weinprobe in den Kellern von Chateauneuf-de-Pape haben, leider ohne Hund. Der gleichnamige Weinort lässt sich aber auch wunderbar mit Hund erkunden und für ein leckeres Mahl bleibt sicher auch noch Zeit. Wandern: Der Osten der Region stellt wieder die Natur in den Mittelpunkt. Der Luberon kombiniert wunderbare Wandermöglichkeiten mit dem Charme touristisch nicht überlaufener kleiner Orte. In dieser Region finden sich übrigens auch einige sehr schöne Ferienhäuser im ländlichen Stil, liebevoll eingerichtet. 

Süden der Provence: Wein und Olivenhaine, diese typische Kulturlandschaft findet man am verbreitetsten im Südwesten der Provence. Die Alpilles nördlich von Arles sind die Region, in der ca. die Hälfte des französischen Olivenöls hergestellt wird. Ein Besuch in einer Ölmühle sorgt für viele kleine Mitbringsel für die Daheimgebliebenen. Auch für kurze und längere Wanderungen bietet die mit Kalksteinfelsen durchsetzte Landschaft mit ihren manchmal steilen und schroffen, dann wieder sanft gerundeten Topographie schöne Möglichkeiten. Historische Städte wie Nimes, oder Arles mit seinem beeindruckenden römischen Amphitheater sorgen zusammen mit der Camaque am Rhonedelta dafür, dass dies die touristisch bekannteste Ecke der Provence ist.

Wobei auch der Südosten mit dem barocken Stadtbild von Aix-en-Provence lockt, genauso wie mit der pulsierenden Mittelmeermetropole Marsaille, dem kulturellen Schmelztiegel im Südosten Frankreichs. Auch die Küstenlandschaft hier ist eindeutig eine Reise wert.