Nützliche Frankreich Ferien-Tipps

Stauhinweise für die Ferienhaus-Anreise in Frankreich

Wer kann, versucht Staumetropolen wie Paris weiträumig zu umfahren, vor allem zu Pendlerzeiten. Aktuelle Verkehrshinweise in Englisch gibt es hier: bison-fute.equipement.gouv.fr.

Wenn Sie am Wochenende zu festgelegten Zeiten zu Ihrem Ferienhaus bzw. Ihrer Ferienwohnung anreisen, planen Sie bei der Planung Pufferzeiten ein. Gönnen Sie sich und Ihrem Hund gelegentlich kleine Pausen. Damit die Anreise auch gleich wie ein Urlaubstag anfühlt.

Frankreich Einreisebestimmungen mit Hund

Für die meisten Urlauber ist das Reisen in Frankreich mit Vierbeiner so, wie sie es auch von zuhause gewohnt sind. Es gibt allerdings besondere Regeln für besonders junge Hunde und speziell Hunderassen. Ingos zur Frankreich-Einreise mit Hund.

Fliegen mit Hund in Frankreich

Wer wiederholt lange Strecken z.B. in den Süden von Frankreich zurücklegen muss, wird eventuelle über einen Flug nachdenken. Wer einen kleinen Hund besitzt, der kann ihn bei Air France unter Umständen in der Passagierkabine mitnehmen. Der ebenso mögliche Transport im Frachtraum, sollte nach Möglichkeit nur für sehr entspannte und Transporte gewöhnte Hunde in Betracht gezogen werden. Mehr Infos hier:  www.airfrance.de

Tierärzte in Frankreich finden

Wer sich im Urlaub mit Hund nicht nur in größeren Orten aufhält und bei einer Unpässlichkeit oder gar Verletzung des Hundes einen Tierart in der Nähe sucht, kann sich z.B. diese Adresse merken. Hier können Tierärzte in Frankreich recherchiert werden. http://www.veterinaire.fr/

Ansonsten empfehlen wir bei nicht ausreichenden Sprachkenntnissen zur Information und Vermittlung von Kontakten die nächstgelegene Tourismusinformation.

Kontakt zu Hundefreunden in Frankreich

Wer sich länger im Land wg. Arbeit, Studium oder privaten Interessen, dem helfen Kontakte zu einheimischen Hundefreunden. Entweder für gemeinsame Unternehmungen, lokale Tipps vor Ort oder eine kurzfristige Hunde-Betreuung. Ein bekanntes Portal, das auch über eine Community verfügt, ist https://wamiz.com.

Mautgebühren im Frankreich-Urlaub

Ausnahmen, beispielsweise in der Bretagne, bestätigen die Regel. Die meisten Autobahnen in Frankreich kosten Mautgebühren. Achten Sie darauf, genügend Bargeld oder eine Kreditkarte griffbereit zu halten. Denn mit deutschen EC-Karten können Sie an den Mautstellen in der Regel nicht zahlen.

Die Fahrspuren an den Mautstellen sind mit Abkürzungen bzw. Symbolen gekennzeichnet. CB bezeichnet Fahrspuren für Automaten mit Kartenzahlung. Nur an Fahrspuren mit Euro-/Münz-Schildern kann auch bar gezahlt werden. Spuren mit einem T-Schild sind für Autos mit elektronischer Abrechnung reserviert.

Französische Tankstellen

Jenseits der Autobahnen funktionieren viele Tankstellen am Wochenende oder nachts nur per „Tankautomat“. Fast alle dieser Automaten in Frankreich akzeptieren jedoch lediglich Kreditkarten mit Mikrochip.

Folgende Kennzeichnungen finden Sie an den meisten Tankstellen in Frankreich: /p>

  • Super plus bleifrei, 98 octan: „sans plomb (S.P.) 98“
  • Super bleifrei, 95 octan: „sans plomb (S.P.) 95“
  • Diesel: „gazole“ oder „gasoil“ 
  • Benzin mit Bio-Ethanolanteil von 10 Prozent: SP95 E10
  • Super verbleit = „super“
  • Flüssiggas, Autogas: GPL, im Gegensatz zu Erdgas: Gaz Naturel)

Regionen-Tipps zum Urlaub in Frankreich mit Hund