Auvergne Urlaub mit Hund - mehr als die Ardèche

Wandern + Ausflüge mit Hund - Frankreich Ferienhaus-Tipps

Bild: Monts du Cantal - Wandern

(Südwesten der Auvergne: Die Monts du Cantal)

Viele verbinden mit dem Begriff Ardèche lediglich lange Kajak-Fahrten auf dem Fluss. Doch das ganze gleichnamige "Département de l’Ardèche" ist ein lohnenswertes Reiseziel. Wie auch die gesamte Region Auvergne-Rhône-Alpes südlich von Lyon, zwischen den Flüssen Loire und Rhône, für besondere Natur-Erlebnisse steht.

Wir sammeln hier Tipps für den Urlaub mit Hund in der im Südosten Frankreichs, speziell für den südlichen Teil rund um die Region Ardèche.

Hundefreundlichkeit: Relativ hoch. Viel Natur und Platz für ausgedehnte Spaziergänge und Wanderungen. In vielen Restaurants können Hunde( auch im Innenraum) mit dabei sein. Ferien-Unterkünfte mit Hund sind zumindest außerhalb der Hauptsaison kein Problem.

Beste Reisezeit: Anfang Mai bis September. Bei vielen Sonnentagen hat man im Mai schon Chancen auf ein kühles Bad in den Flüssen. Juli und August sind durch die französischen Ferien die beliebtesten Reise-Monate für die Ardèche .

 

Tipps für Urlaub mit Hund - Region Ardèche

Der Fluss Ardèche entspringt im südlichen Teil der Auvergne. In östlicher Richtung mündet der Fluss bei Pont-Saint-Esprit in die Rhône. Die besondere Landschaft mit dem charakteristischen Flusstal bietet sich für Urlaub mit Fokus auf naturnahes Reisen, Wandern und Kajak-Fahren an. Wie klappt das mit Hund?

In der Sommer-Hauptsaison (Juli und August) ist der Fluss selbst relativ ein Tummelplatz für sehr viele Kajak- und Kanufahrer. In trockenen Jahren sinkt der Flusspegel zu dieser Zeit allerdings oft so weit ab, dass Paddeln stellenweise schwierig wird.

Mit Hund stellt sich aber generell die Frage, wie viel Sinn Flussfahrten mit Vierbeiner machen. Laut Touristen-Berichten kann man an der Ardèche auch Kajaks für Fahrten mit Hund mieten. Wir würden allerdings empfehlen, das höchstens bei erfahrenen Hunden in Betracht zu ziehen. Das wacklige Gefährt muss vertraut sein, sonst kann das zum puren Stress für den Vierbeiner werden. Sonst sitzen Hund und eventuell auch Mensch mehr im Wasser als im Boot. Ganz ungefährlich ist bei der Vielzahl der Boote der Fluss zudem für einen an Land schwimmenden Hund zudem nicht - entspannt ist anders. Wer den Fluss Ardèche intensiv erleben möchte, sollte Kajak-Tagestouren ohne Hund erwägen oder mit Vierbeiner die schöne Landschaft von der Uferseite aus genießen.

 

Ardèche - touristische "Klassiker"

Schönste Autostrecke: Die Straße in luftiger Höhe oberhalb der Ardèche-Schlucht. Immer wieder mit spektakulären Ausblicken, die Kajak-Paddler als kleine bunte "Spielzeuge" tief unter sich im Fluss.

Selfie-Highlight: Was man auf jeden Fall gesehen haben sollte, ist der Pont d’Arc, die beeindruckende natürliche Felsbrücke über der Ardèche. An den Felsbogen kommt man mit mit dem Auto relativ nahe heran.

(Felsentor bei Vallon-Pont-d’Arc - Von FotoGrafKoks - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0)

Caverne du Pont d’Arc - Der Nachbau der berühmten Grotte Chauvet zeigt wunderbare Höhlenmalereien, man taucht hautnah in die Lebenswelt unserer Vorfahren ein. Speziell in der Sommer-Hauptsaison empfiehlt es sich, vorab online Eintrittskarten zu reservieren. Leider: Ein Solo-Ausflug, denn Hunde sind auf dem Gelände nicht erlaubt (Blinden-Führhunde ausgenommen). Der Parkplatz ist zudem ohne Schatten.

 

Natur pur am Fluss Beaume

Mindestens so interessant wie die Ardèche sind die Nebenflüsse Chassezac und vor allem die Beaume etwas westlich der Ardèche. Auch hier gibt es ein in die Landschaft eingeschnittenes Flussbett, das man zum Teil gut erwandern kann. An der 45 Kilometer langen Beaume trifft man auch deutlich weniger Urlauber als an der Ardèche selbst. Vor allem der Fluss-Unterlauf ohne parallele Straße ist ein Spezial-Tipp für die Region. Aber auch hier sind Kajak-Fahrer in Richtung Mündung zur Ardèche nahe des Ortes Ruoms unterwegs. 

Es lässt sich schön mit Hund schön auf schmalen Pfaden zwischen Labeaume und Rosières nahe der Beaume  wandern. An einigen Naturstränden am Fluss kann man zudem nett Baden gehen.

Wer ausreichend Puste hat und nicht zur heißesten Zeit da ist, der kann sein Naturerlebnis noch einfach steigern. Es gibt wunderbare Wanderwege von den Flusstälern hoch in die von erloschenen Vulkanen geprägten Berglandschaft der Region Ardèche.

Lese-Tipp zur Reise-Planung: Einen fundierten Überblick über die ganze Region mit Tipps, Adressen und ausführlich beschriebenen Wandertouren bietet z.B. "Frankreichs wilder Süden - Ardèche (Uli Frings) - Wander- und Reiseführer rund um die Kalksteinschluchten von Ardèche, Beaume und Chassezac."

 

Ferienhäuser + Ferienwohnungen

 

Noch mehr beeindruckende Natur der Auvergne mit Hund

Wer sich und seinem Hund einen größeren Radius für Ausflüge und Zwischenstationen zutraut, der kann auch noch abgelegenere Wander-Routen in den Mittelgebirgs-Regionen der Auvergne entdecken.

Neben den waldreichen Monts du Forez und dem dortigen Naturpark im Osten bieten die vulkanischen Bergkämme des Cantal im Süden weite Blicke (siehe Bild oben).

Gleiches gilt für den Norden der Auvergne rund um den Vulkankegel des Puy-de-Dôme und um den Puy de Sancy, den mit fast 1900 Metern den höchsten Punkt des französischen Zentralmassivs.

Einmal quer durch die Landschaft? Hier sind eine Reihe "komprimierter" Eindrücke von Wandern in der Natur der Auvergne. Steven Hille war 2016 mit seinem Blog funkloch.me auf einer Wander- und Klettertour durch die Vulkanlandschaften der Auvergne unterwegs:



Zurück in die Stadt: Lyon Tipps mit Hund

Lyon liegt nördlich der meisten hier beschriebenen Tipps und Ziele. Bei An- oder Abreise ist die Stadt aber ein Top-Kandidat für einen Zwischenstopp, auch über Nacht.

Die mittelalterliche und Renaissance-Architektur in der Altstadt Vieux Lyon gehört zurecht zum UNESCO Weltkulturerbe. Verwinkelte Gassen und Höfe, lebhaftes Treiben auf den Kais und großen Plätzen und viele nachts schön beleuchteten Sehenswürdigkeiten bieten sich für einen oder mehrere schöne Stadtbummel mit Hund an.

Stadt-"Museum" mit Hund: Rund um den Fourvière-Hügel, mit einem tollen Blick über Lyon. Hier findet man auch die imposante Basilika Notre Dame de Fourvière und die Reste des römischen Amphithéâtre des Trois Gaules. Bildeindrücke zur Stadt findet man auf den Seiten von Lyon Tourismus.

Ferienwohnungen + Ferienhäuser mit Hund

Die hier angebotenen Unterkünfte reichen von neuen und modern eingerichteten Häusern bis zu charmanten Steinhäusern im jahrhundertealten Landhausstil. Sie finden hier im Ferienhaus-Verzeichnis viele Ferienwohnungen und Ferienhäuser für die Regionen Ardèche und Auvergne, Provence und für ganz Frankreich, in denen die Mitnahme eines Hundes möglich ist.

Ferienhäuser + Ferienwohnungen